Ein Fastflitzer flitzt durch Frankfurt

Das letzte Wochenende war ein ganz besonderes für Marc, die Mühen und Strapazen der letzten Monate sollten sich auszahlen und so landete er bei seinem ersten Marathon eine "Punktlandung" und blieb mit 3:59:19 Stunden wie geplant unter der Vier-Stunden-Marke . Wie es Marc Marc_FFM_15auf den 42,195 Kilometern erging könnt ihr in seinem nachfolgenden persönlichen Bericht erfahren - getreu dem Motto Fastflitzer goes Marathoni:
"Nachdem ich  mich mit 2044 Trainingskilometern im Jahr 2015 auf mein persönliches Highlight vorbereitet hatte, war es am Sonntag dem 25.10.2015 endlich soweit. Es stand der Frankfurt Marathon an.
Der Frankfurt Marathon hatte bei mir direkt nach meiner Ankunft gewonnen. Alles war vorbildlich organisiert. Klar, dass es wie üblich vor dem Start an den Toiletten und Umkleiden mal eng wird ist normal. Aber dieses Gefühl Bestandteil eine grossen Familie zu sein bestand von Anfang an.
 Hammermann_FFM_15
 Die Strecke des Marathons ist ein wahrer Genuss: Nach dem Start am Hammer Mann verläuft sie zunächst durch imposante Häuserschluchten an sämtlichen Großbanken Europas vorbei. Dann der stimmungsvolle Platz an der alten Oper. Bei km 13 geht es dann über die alte Mainbrücke. Hier führt die Strecke bis km 23 durch Wohnviertel. Auch hier waren die Straßen gefüllt mit jubelnden und unterstützenden Menschen. Einfach Klasse.
Der einzige Schwachpunkt der Strecke, stellt der 24igste Kilometer dar. Hier muss zunächst die Auffahrt auf den Schnellweg genommen werden, dann ein kurzes Stück auf dem Schnellweg und im Anschluss wieder heruntergelaufen werden. Ist nicht wirklich schön, führt die Läufer dann aber ins Stimmungsvolle Höchst. Hier gilt es ein kleine Steigung zu bewältigen. Aber mit den hier vorhanden Partystimmung lässt es sich diese locker nehmen.
Von nun an geht es wieder Richtung City. Dank der alle 2,5 km befindlichen Verpflegungsstationen , muss man dies aber nicht durstig tun. Entlang der Mainzer Landstraße , läuft man zügig weiter und wird dabei des öfteren von einer Straßenbahn begleitet. Mit erreichen der Skyline Plaza , beginnt dann der Abschluss des MarathMarc_FFM_15_2ons. Es werden noch einmal 6 km durch die Häuserschluchten , des Bankenviertels und am Platz der Alten Oper abverlangt.
Ab km 41 denkt man eigentlich nur noch darüber nach, wie geil es sein wird in die Frankfurter Festhalle einzulaufen. Und Geil ist es dann auch. Es ist überwältigend und das pure Gänsehautgefühl, nach 42 km auf dem roten Teppich in der Festhalle ins Ziel zu laufen. Begleitet vom Applaus sehr sehr sehr vieler Zuschauer , einer imposanten Lasershow und Musik , schwebt man ins Ziel und fühlt sich für einen Moment wie ein Held.
Diese Veranstaltung ist mit Sicherheit einer der Bestorganisierten Marathons. Eine Strecke die Ihresgleichen sucht und überall ein einfach tolles Publikum, machen diesen Marathon zu etwas unvergesslichen. Ich kann nur jedem empfehlen hier zu starten."